Forelle

Forelle, frisch gefangen und vom Campingrill

Eine frischere Forelle haben wir bisher noch nie zubereitet. Am Forellenteich selbst gefangen und dann direkt auf den Campingrill. Frischer geht wohl nicht 😉

Bei der Zubereitung haben wir uns im Campingstyle dafür zurück gehalten. Aber was braucht´s auch mehr bei so einer Forelle, als ein paar Gewürze, Zitronen- bzw. Limettenscheiben und ab auf den Grill.
Mega Lecker, wer Fisch mag!

geräucherter Karpfen

Heiß geräucherter Karpfen vom Keramikgrill

Ein typischer fränkischer Karpfen ist entweder gebacken oder „blau“.  Aber als Freund des Barbecues, probiert man es natürlich auch mal geräuchert. Und ich muss sagen, es ist wirklich eine super Alternative. Sehr lecker und wirklich einfach und schnell zu machen.

Geräuchert habe ich in meinem selbst gebauten Keramikgrill mit Buchenholz-Chips. Ich geb´ zu, die Optik ist nicht sehr vielversprechend, aber es schmeckt wirklich besser als man denkt. 🙂

gegrillte Forellen

Gegrillte Forelle mit Zitrone und Rosmarin

Für einen Fisch von guter Qualität, braucht es nicht mehr, als Rosmarin, Zitrone, Salz und Pfeffer.
Und das Beste ist, dass man Forellen auch regional fangfrisch bekommen kann.

Zur gegrillten Forelle mit Zitronen und Rosmarin passen am Besten Salzkartoffeln oder Kartoffelsalat. Lasst´s euch schmecken!

Lachs von der Zedernplanke

Lachs von der Zedernholzplanke mit Sahne-Meerrettich-Soße

Gerade bei Lachs muss man nicht viel Schnick Schnack betreiben.
Einfach gewürzt und auf der Zedernholz-Planke gegrillt. Das gibt ein herrliches Aroma und wenn der Garpunkt noch stimmt, bleibt der Fisch wunderbar saftig.
Als ich das Erste mal so einen Lachs probiert habe, war ich wirklich positiv vom Geschmack überrascht.

Die Soße ist ebenfalls super einfach und schmeckt richtig lecker. Ihr braucht euch auch nicht exakt an die Mengenangaben zu halten. Probiert einfach so lange, bis es euch schmeckt 😉