Schwarzwurzel Gemüse aus frischen Schwarzwurzeln

Schwarzwurzel in heller Soße ist ein leckeres Gemüse das nicht jeder kennt.
Bisher kannte ich nur Rezepte mit eingelegten Schwarzwurzeln, aber zum Festtagsbraten gab es diesmal frische Schwarzwurzeln in heller Soße. Und die waren richtig lecker und wie immer super einfach zu machen 🙂

Zutaten für das Schwarzwurzel Gemüse

  • ca. 500g frische Bio Schwarzwurzeln
  • 1 EL Butter
  • 2 EL Mehl
  • 1 Eigelb
  • ca. 200ml Milch
  • 2 EL Schmand oder Sahne
  • Muskat
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

In einem kleinen Topf, Wasser mit etwas Essig (ca. 1-2 EL) zum kochen bringen.
Die Schwarzwurzeln waschen, schälen und in ca. 1-2cm große Stücke schneiden.
Sofort in das kochende Wasser geben und ca. 20 Minuten kochen lassen. Danach sind sie noch schön bissfest. Anschließend, die Schwarzwurzeln abseihen, ein Teil des Wassers abgießen und ca. 100-200ml im Topf lassen. Topf wieder auf die Herdplatte stellen.

Unter schnellem Rühren, das Mehl mit einem Schneebesen hinzugeben.
Dann die Butter, das Eigelb und die Sahne oder Schmand dazu geben und kräftig weiter rühren, bis alle Klümpchen weg sind. Aufkochen lassen.
Je nach gewünschter Konsistenz kann mit zusätzlichem Mehl weiter angedickt oder mit Milch verdünnt werden. Die Soße sollte zum Schluss sehr cremig sein, nicht flüssig.

Helle Soße zum Schwarzwurzelgemüse
Helle Soße zum Schwarzwurzelgemüse

Am Ende mit Salz, Pfeffer und viel Muskatnuss abschmecken und die Schwarzwurzeln wieder dazu geben.

Das Gemüse eignet sich prima, wenn man ein größeres Menü zubereitet, denn man kann es am Morgen oder sogar am Vortag vorbereiten und dann zum Essen nur noch kurz erhitzen.

Ich hoffe, ihr probiert das mal aus, denn ich liebe Schwarzwurzel Gemüse und freue mich auf Eure Kommentare.

Das Rezept zum Ausdrucken

Rezept drucken
Schwarzwurzel Gemüse aus frischen Schwarzwurzeln
Schwarzwurzel in heller Soße ist ein leckeres Gemüse das nicht jeder kennt. Bisher kannte ich nur Rezepte mit eingelegten Schwarzwurzeln, aber zum Festtagsbraten gab es diesmal frische Schwarzwurzeln in heller Soße. Und die waren richtig lecker und wie immer super einfach zu machen 🙂
Schwarzwurz Gemüse mit heller Soße
Menüart Beilage
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Zutaten
  • 500 g frische Schwarzwurzeln
  • 1 EL Butter
  • 2 EL Mehl
  • 1 Eigelb
  • 200 ml Milch
  • 2 EL Schmand oder Sahne
  • Muskat
  • Salz, Pfeffer
Menüart Beilage
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Zutaten
  • 500 g frische Schwarzwurzeln
  • 1 EL Butter
  • 2 EL Mehl
  • 1 Eigelb
  • 200 ml Milch
  • 2 EL Schmand oder Sahne
  • Muskat
  • Salz, Pfeffer
Schwarzwurz Gemüse mit heller Soße
Anleitungen
  1. In einem kleinen Topf, Wasser mit etwas Essig (ca. 1-2 EL) zum kochen bringen.
  2. Die Schwarzwurzeln waschen, schälen und in ca. 1-2cm große Stücke schneiden. Sofort in das kochende Wasser geben und ca. 20 Minuten kochen lassen. Danach sind sie noch schön bissfest. Anschließend, die Schwarzwurzeln abseihen, ein Teil des Wassers abgießen und ca. 100-200ml im Topf lassen. Topf wieder auf die Herdplatte stellen.
  3. Unter schnellem Rühren, das Mehl mit einem Schneebesen hinzugeben.
  4. Dann die Butter, das Eigelb und die Sahne oder Schmand dazu geben und kräftig weiter rühren, bis alle Klümpchen weg sind. Aufkochen lassen. Je nach gewünschter Konsistenz kann mit zusätzlichem Mehl weiter angedickt oder mit Milch verdünnt werden. Die Soße sollte zum Schluss sehr cremig sein, nicht flüssig.
  5. Am Ende mit Salz, Pfeffer und viel Muskatnuss abschmecken und die Schwarzwurzeln wieder dazu geben.
Rezept Hinweise

Das Gemüse eignet sich prima, wenn man ein größeres Menü zubereitet, denn man kann es am Morgen oder sogar am Vortag vorbereiten und dann zum Essen nur noch kurz erhitzen.

Dieses Rezept teilen

0 comments on “Schwarzwurzel Gemüse aus frischen SchwarzwurzelnAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: